• IMG_0707_Fotor_01
  • 10Jahre_Gruppenbild_HighRes
  • Nachfuchsturnier2014_Bundestrainer1
IMG-20160701-WA0004

Ew gewinnt einen neuen Trikotsatz :-D

Mit diesem wunderschönem Foto bewarb sich unsere Ew am 23.07.2016 bei ‪#‎CortexpowerTrikots‬# um neue Trikots.

Und heute kam die Antwort: WIR HABEN GEWONNEN 😀

Cortexpower: Hallo Bürger-in Aus F-v, herzlichen Glückwunsch!
Du hast einen unserer heißbegehrten cortexpower / SPORT 2000-Trikotsätze gewonnen. Bitte schreibe uns doch innerhalb der nächsten 5 Tage über Facebook eine private Nachricht mit deiner E-Mail-Adresse, damit wir uns mit dir in Verbindung setzen können.
Viele Grüße, dein cortexpower Team.

Ein Dankeschön geht an Katja für die Bewerbung 😀

K. K.

Weiterlesen

Männerteam

Für unsere neu aufgebaute Männermannschaft, die in der neuen Saison in der Kreisliga starten wird, können wir noch Spieler und auch Unterstützung fürs Trainerteam gebrauchen.
Hast du also Lust, etwas Neues mit aufzubauen und ein Teil eines neuen Teams zu werden, melde dich bei uns.

Weiterlesen

Schiedsrichter in der Vorbereitung

Nach der Saison ist vor der Saison. Auch für die Schiris gibt es den fließenden Übergang zwischen Saisonabschluss und Saisonvorbereitung. Neue Regeln umsetzen lernen, der jährliche Schirilehrgang mit Prüfung und Vorbereitungsturniere.
Nachdem alle unsere 16 Schiris in den letzten zwei Wochen zu den Lehrgängen waren, können wir mit Stolz sagen, dass alle den Lehrgang erfolgreich absolviert haben.
Mit 5 Schiedsrichtern im Landesspielbetrieb und sage und schreibe 11 Jungschiris im Kreis wird die OSG in der Saison 2016/17 beispielhaft aufgestellt sein.

A. K.
Schiedsrichterwart

Weiterlesen

Aw – ab in die Sommerpause

IMG-20160713-WA0001 IMG-20160713-WA0003

IMG-20160713-WA0008IMG-20160713-WA0006

Auch die Aw hatte am Sonntag beim Bärlin Cup ihr letztes Turnier vor den Ferien. Bei sommerlichen 33 Grad hieß es in 5 Spielen á 17 min schwitzen. Mit zwei Wechselspielerinnen war das bei diesem Wetter eine große Herausforderung für jede einzelne.
Aber im Großen und Ganzen wurden die gestellten Aufgaben recht gut erfüllt. Unterschiedliche Abwehrformationen wurden probiert, hier und da fehlte noch die Abstimmung, aber das Zusammenspiel mit unseren Neuzugängen funktioniert immer besser.
Das wir ohne Torfrau spielten, da Kazuki zwei Weißheitszähne opferte 🙂, braucht nicht erwähnt zu werden. Lucy, Vetti und Charly übernahmen jeweils den Job mit Bravour. Auch in der kommenden Saison werden sie ab zu als zweiter Torwart mit eingesetzt.
Nun heißt es, ein paar Wochen relaxen, bis wir wieder mit dem Training beginnen. Am letzten Ferienwochenende geht es dann nach Warnemünde zum Vorbereitungsturnier, um dann hoffentlich gut vorbereitet in die Brandenburgligasaison zu starten.

K. K.

Weiterlesen

Storchencup der Ew

Letztes Turnier vor der langen Sommerpause für die kleinen Mädels der Ew. Nachdem sie nun ihre erste Saison geschafft haben, dabei viele Erfahrungen gesammelt und sich auch gut weiter entwickelt haben, wurde heute schon nach den neuen Jahrgängen gespielt.
Leider haben wir nur genau 7 Mädels zusammen bekommen. Lilly als 2005 Jahrgang kam zur seelischen Unterstützung mit.
Das Los warf uns in die 3er Gruppe. Die andere war eine 4er Gruppe.
Das erste Spiel gegen Grünheide konnten die Mädels mit 2:1 für sich entscheiden.
Das zweite Spiel gegen Friedrichshagen verloren sie sehr unglücklich 5:2, da Friedrichshagen keine Manndeckung spielte, sondern hinten im 6:0 Riegel stand. Dementsprechend kamen unsere Mädels vorn auch nicht zum Tor durch. Auch eine Ermahnung an den Trainer half nicht viel. Allerdings muss er dann mit seiner Mannschaft gesprochen haben, denn im Spiel gegen Grünheide spielten sie nun Manndeckung. Das lief dann mehr schlecht als recht, so dass Grünheide verdient mit 4:2 gewonnen hat. Alle 3 Mannschaften hatten somit ein Spiel gewonnen und wir standen auf Grund des schlechteren Torverhältnisses nicht im Endspiel um Platz 3 oder 1.
Die anderen Plätze wurden nicht ausgespielt, so dass nach den zwei Spielen das Turnier für uns bereits beendet war.
Auf Grund der dünnen Personaldecke an diesem Tag ging das auch in Ordnung.
Nun verabschiedet sich die Ew mit ihrem Trainerteam in die Sommerpause.
Vielen Dank an alle Eltern für ihren EInsatz, es war uns eine Freude.
Am 27.08.2016 geht es dann ins Trainingslager und am 10.09.2016 ist bereits unser erstes Turnier zur Vorbereitung in Rangsdorf.

K.K.IMG-20160709-WA0010 IMG-20160709-WA0011 IMG-20160709-WA0013 IMG-20160709-WA0022

Weiterlesen

Dm Jahrgang 2004 die Vierte (Nicht nur die Bm kann das)

BärlinCup in Spandau. Uns kann nichts erschüttern.

Hier der Spielplan

Spiel Gruppe Beginn Spielpaarungen Feld Ergebnis
md 18 B 09:38 CHC OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 12 :
md 21 B 10:44 Blau-Weiß Dahlewitz OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 12 :
md 23 B 11:50 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf Z 88 8 :
md 25 B 13:40 Füchse Berlin 2 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 10 :
md 28 B 14:46 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf BSV 92 10 :

Weiterlesen

Dm Jahrgang 2004

Auch die Dm Jahrgang 2004 nahm an drei Turnieren teil.

  • Ludwigsfelde 18.06.2016
  • Oranienburger Rasenturnier 26.06.2016
  • Lübecker Handballtage 01.07.-03.07.2016

Die Turniere wurden überwiegend mit den Stammspielern bestritten. An den Lübecker Handballtagen wurden wir von zwei Spielerinnen der Cw Jahrgang 2004 unterstützt um am Turnier teilnehmen zukönnen, da bei der Ausschreibung zunächst nicht genügend Spieler zusammenkamen. Durch Neuzugänge nach der Ausschreibung konnten wir mit insgesamt 11 Spieler an den Lübecker Handballtagen teilnehmen.

Turniere dienen der Leistungsüberprüfung der Spieler und der Mannschaft. In Ludwigsfelde kristallisierte sich der Stamm der Mannschaft heraus. Gute Abwehrarbeitung brachte viele Ballgewinne. Aufgrund fehlender Angriffsschwäche jedoch wenige Tore. Die Abwehrarbeit wurde jedoch geschwächt sobald Stammspieler vom Feld genommen wurden. Die Abwehrfehler häuften sich und der Gegner erzielte leichte Tore. Fazit Ludwigsfelde, da geht mehr.

Am Oranienburger Rasenturnier nahmen nur die Stammspieler teil. Ein Spieler wurde an die DmII ausgeliehen und spielte doppelt. Die Temperaturen bei bedecktem Himmel 25 Grad. Die offensiv geführte 1:5 Abwehr hinderte den Gegner am Tore werfen und brachte uns die Ballgewinne. Umgesetzt wurden diese in Tore. Zwei gewonnene Spiele gegen zwei verlorene Spiele. Es läuft. Die Spieler können vieles jedoch noch nicht alles, was sich bei stärkeren Gegnern leider bemerkbar machte. Fazit Oranienburg: Die Stammspieler sind auf dem richtigen Weg.

Lübecker Handballtage, auch dieses ein Rasenturnier. Die Erfahrungen aus dem Oranienburger Rasenturnier im Gedächtnis mussten diese aus dem Gedächtnis gestrichten werden.

Es wurde eine Wasserschlacht. Der Platzregen begleitete uns in allen unseren Spielen. Rasen naß, Ball naß, Spieler naß. Trotzdem wurde sehr gut und offensiv in der Deckung gearbeitet. Somit erzielte der Gegner wenig Tore. Nützte jedoch leider nichts, da auch unsere Torquote unterhalb der roten Markierung sank. Im Torabschluss ist das Defizit noch zu groß. Bemerkenswert ist jedoch das hohe Niveau der Abwehrarbeit trotz widrigster Bedingungen (sonst ist immer der Schiedsrichter Schuld). Nicht jeder kann von sich behaupten unter freiem Himmel auf dem Rasen bei sturmflutartigen Regen Handball gespielt zuhaben. Wir schon.

Auf das nächste Turnier dem BärlinCup, mit zwei Trainingseinheiten vorher, darf man gespannt sein.

Auf gehts

Holger Todtenhaupt, Trainer Dm/Bm Fredersdorf

 

Weiterlesen

Bm die Dritte Lübecker Handballtage

Lübecker Handballtage 2016 und die Bm mittendrin.

Angereist mit den Erfahrung aus dem Oranienburger Rasenturnier war plötzlich alles anders.

Berlin, schwüle 33 Grad, Lübeck 20 Grad, Platzregen.

Drei Tage erlebten wir eine Wasserschlacht auf dem Platz. Aufgeweicht durch den Regen war der Rasen nicht nur grün, sondern auch rutschig. War schon der Rasen rutschig, konnte der Ball kaum gehalten werden. Funktionierte aber irgendwie. Beim Gegner jedoch besser als bei uns. Die Torwürfe und Tore auf unser Tor konnten dank guter Abwehr- und Torwartleistung trotz Regen niedrig gehalten werden. Galt leider nicht für den Angriff. Eigentlich hätten die Gegner keiner Abwehr bedurft, da wir selber dafür sorgten, daß der Ball nicht im gegnerischen Tor versenkt wurde. War unsere Torquote schon in Oranienburg, Kellerniveau sanken wir dank der Wassermassen noch darunter. Ende vom Lied, alle Spiele verloren.

Fazit: Potential vorhanden, trainieren und auf die Spielweise in der B-Jugend einstellen, ankommen und umsetzen.

Witterungsbedingt wurde Handball unter extrem Bedingungen gespielt was auch seinen Reiz hat. Die gesammelten Erfahrungswerte hat nicht jeder.

Nachfolgend die Ergebnisse

Liga: mB
Staffel: mB/6
Verein: OSG Fredersdorf
Rangliste mB/6
Rang Team Punkte Tordiff. Tore Gegentore
1 Lübeck 1876 10 21 48 27
2 TV Korschenbroich I 8 15 48 33
3 BBI Saxburg II (DK) 6 9 40 31
4 GHG Hahnheide 4 6 36 30
5 TuS Esingen 2 -29 23 52
6 OSG Fredersdorf 0 -22 19 41
Spiele
Spiel Liga Phase Runde Zeit Feld Team 1 Team 2 Tore
180 mB/6 Gruppe 1 Fr, 18:20 10 Lübeck 1876 : OSG Fredersdorf 10 : 7

 

181 mB/6 Gruppe 2 Fr, 20:00 19 TV Korschenbroich I : OSG Fredersdorf 7 : 3
186 mB/6 Gruppe 3 Fr, 21:40 20 OSG Fredersdorf : TuS Esingen 4 : 7
188 mB/6 Gruppe 4 Sa, 10:20 16 BBI Saxburg II (DK) : OSG Fredersdorf 12 : 3
191 mB/6 Gruppe 5 Sa, 13:00 14 OSG Fredersdorf : GHG Hahnheide 2 : 5
1120 mB B-Pokal SF So, 08:00 7 TuS Esingen : Lübecker TS 13 : 8
1122 mB B-Pokal SF So, 08:00 9 Tervete (LV) : OSG Fredersdorf 0 : 3
1099 mB A-Pokal SF So, 08:00 11 TV Korschenbroich I : HSG Tills Löwen 08 9 : 11
1101 mB A-Pokal SF So, 08:00 13 TV Hersfeld : BBI Saxburg II (DK) 6 : 13
1129 mB B-Pokal AF So, 10:55 8 GHG Hahnheide : TSV-Ellerbek II 14 : 6
1130 mB B-Pokal AF So, 10:55 9 HSV Wildau 1950 e.V. : OSG Fredersdorf 21 : 8

Nächstes Turnier am 10.07.2016 Bärlin Cup.

Sport frei

Holger Todtenhaupt, Trainer Dm/Bm Fredersdorf

Weiterlesen

Bm Oranienburger Rasenturnier

Schwüle Temperaturen und stellenweise Platzregen setzten den angetretenen Mannschaften zu. So auch uns. Fehlende Abstimmung bzw. Nachlässigkeiten in der Abwehr bescherten den Gegner leichte Tore. Somit wurden Spiele gegen Mannschaften verloren, gegen die man hätte gewinnen können. Angriffswille war da, jedoch blieb der Torerfolg aus. Der Angriff zu statisch und vorhersehbar.

Das Rasenturnier deckte unsere derzeitge Schwäche schonungslos auf. Unsere Torqoute hat Kellerniveau. Somit gingen bis auf ein Spiel alle Spiele (insgesamt 3 Spiele9 verloren. Trotzdem erhielten wir einen Pokal für Fairneß. Beim Spiel gegen Liebenwerder kam es zu Differenzen zwischen der Spielstandsanzeige und dem vom Schiedsrichter notierten Toren. Wir stimmten jedoch einer Ergebniskorrektur zugunsten Liebenwerder zu, da das Spiel auch aus unserer Sicht mit mindestens einem Tor durch Liebenwerder gewonnen wurde. Somit wurde durch die Spielleitung das Unentschieden korrigiert und als Sieg für Liebenwerder gewertet.

Nichtsdestotrotz das Turnier bringt uns weiter. An der Abstellung der Fehler wird gearbeitet.

Nächstes Turnier am 01-07.-03-07.2016 in Lübeck.

Sport frei

Holger Todtenhaupt Trainer Dm/Bm Fredersdorf

Weiterlesen

Bm die Zweite, Oranienburger Turnier (Rasenturnier)

Am Samstag den 25.05.2016, Rasenturnier Oranienburg.

Spielzeit 2x 10 Minuten (fliegender Seitenwechsel), Modus jeder gegen jeden.

Gemeldet 6 Mannschaften

-Oranienburger HC/11.40-12.00 Uhr, Platz 5

-SG Hermsdorf/Waidmannslust/14.35-14.55 Uhr, Platz 5

-TSG Liebenwalde/15.25-15.45 Uhr, Platz 3

-HSV Oberhavel/13.20-13.40 Uhr, Platz 5

-HV G.-W. Werder/10.50-11.10 Uhr, Platz 5

Von Freitag auf Samstag Übernachtung

Am Samstag, nach Turnierende ab in den Turm (Badeanstalt deswegen Badesachen).

Sport frei

Holger Todtenhaupt, Trainer Dm/Bm OSG Fredersdorf

Weiterlesen

Bm Jahrgang 2000/1/2 die Erste, Turnier Ludwigsfelde 18.06.2016

2016-06-18-PHOTO-00003080IMG_4428

Erstes Turnier der Bm in Ludwigsfelde.

Wir spielten das Turnier mit 8 von 12 Stammspielern. Gegner waren Gastgeber Ludwigsfelder HC (Jahrgang 2000/1),1.VFL Potsdam II, LHC Cottbus, SV Pfefferwerk, MTV Wünsdorf.

Erstes Spiel gegen SV Pfefferwerk

Eine uns unbekannte Mannschaft aus Berlin. 5 Minuten rannten die Spieler des SV Pfefferwerk gegen unsere Abwehr an, bevor das erste Tor fiel. Leider blieb auch uns solange ein Torerfolg verwehrt.

Die Abwehr folgte dem Grundmuster der „Trap Defense“ und stellte den Gegner vor eine mächtige Aufgabe.

Die Chancenverwertung, sowie kleine und große Fehler im Angriff führten dazu, daß die Torquote im Keller blieb. Das Spiel ging trotz guter Abwehrleistung verloren.

Unstimmigkeiten in der Abwehr im zweiten Spiel gegen den Ludwigsfelder HC, sowie mangelnde Torwürfe führten auch hier zum Verlust des Spiels.

Nächster Gegner 1.Vfl Potsdam. Ausgeglichen bis zur Hälfte der Spielzeit. Auch hier aufgrund von Unstimmigkeiten in der Abwehr und vergebenen Torwürfe Verlust des Spieles. Spielstand 10:6.

Nächster Gegner LHC Cottbus und es wurde spannend. Die Spiel konnte ausgeglichen gehalten werden und ging in der letzten Minute mit 7:6 verloren.

Letztes Spiel gegen MTV Wünsdorf. Bis zum 3:3 ausgeglichen. Stabilisierung der Abwehr, intelligentes und spritziges Angriffspiel brach den Stab. Das Spiel wurde mit 13:4 gewonnen.

Fazit:

Es könnte eine spannende Saison werden. Die Jungs entwickeln ihr Spiel fort. Es wird Handball gespielt. Die in den letzten drei Jahren gewonnenen nationalen und internationalen Erfahrungen machen sich bezahlt. Das Verteidigungssystem „Trap Defense“ ist entwicklungsfähig und wird von den Jungs gut umgesetzt. Die Angriffsleistung hat Potenzial oder mit den Worten des Trainer von 1.VFL Potsdam gesagt“ Die gehen und suchen das 1gegen1″. Es scheint Mannschaften zu geben, welche dies nicht mehr gewohnt sind. Langfristig soll aus dem 1gegen1 ein kooperatives Kleinspiel entwickelt werden. Wir dürfen gespannt sein.

Nächstes Turnier

am 25.06.2016 in Oranienburg.

In diesem Sinne

Sport frei

Holger Todtenhaupt, Trainer Dm/Bm OSG Fredersdorf

 

Weiterlesen

Saisonabschlussfeier

Am Samstag wurde die Saison nun auch offiziell im Rahmen unserer Abschlussfeier beendet.
Neben den Ehrungen aller 13 Mannschaften, galt unser Dank den Sponsoren, allen Trainerinnen,Trainern und Offiziellen, den Jungen und Mädels, die sich als Schiedsrichter und Kampfgerichte im Verein engagieren und nicht zuletzt unserer Lydia mit ihrem – schon Brandenburg weit – beliebten Catering.
Die Minis präsentierten das neue Maskottchen Jumpi und die C/Dw – Mädels verabschiedeten sich mit einem emotionalem selbstgeschriebenem Gedicht von ihrer Trainerin Ramona. Ramona wird, hoffentlich nur für ein Jahr, eine Auszeit nehmen.
Nach dem offiziellen Teil klang der Tag bei gemütlichem Zusammensein aus.
Einige Mannschaften fahren noch zu Turnieren. Die meisten Turniere werden nach den neuen Jahrgängen gespielt, so dass sich die künftigen Altersklassen schon ein bisschen im Spiel finden können.
Wir als Vorstand wünschen allen eine erholsame Sommerpause, einen schönen Urlaub und den Kindern schöne Ferien.

Weiterlesen

IMG-20160528-WA0000

Nun ist er vorbei, der Brandenburg Cup der wJD

Am Ende können unsere Mädels stolz sein, sich sechstbeste Mannschaft Brandenburgs nennen zu können.

Die Platzierungen:
1. Teltow/Ruhlsdorf
2. Doberlug-Kirchhain
3. Falkensee
4. HSV Frankfurt
5. Bernauer Bären
6. OSG Fredersdorf/Vogelsdorf
7. Oranienburger HC
8. SV Chemie Guben

Das sehr schmackhafte und vielfältige Mittagessen für die Spielerinnen wurde durch die Krümelköche UG aus Fredersdorf/Vogelsdorf gekocht und für die vielen Eltern und Gäste zauberte wie immer unsere Lydia mit ihren Helfern ein zauberhaftes Catering. Vielen Dank dafür und vielen Dank auch an alle anderen Helfer und Organisatoren im Hintergrund.

Wir hoffen alle Mannschaften sind wieder gut zu Hause angekommen und wünschen eine schöne Sommerpause.

 

Weiterlesen

Brandenburg Cup wJD

Am 28.05.2016 ist die OSG Fredersdorf/Vogelsdorf Ausrichter des Brandenburg Cups (ehemals Landesmeisterschaft) der weiblichen D-Jugend.
Dazu lud der Veranstalter, der Handballverband Brandenburg, die beiden Erstplatzierten Mannschaften aus jedem Spielbezirk ein.
Als Gäste dürfen wir den HSV Frankfurt (Oder), den Oranienburger HC, die HSV Bernauer Bären, die HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf, den HSV Falkensee, den SV Chemie Guben und den VfB Doberlug-Kirchhain begrüßen.
Am Ende des Tages wird dann der Brandenburgmeister ermittelt sein.
Wir freuen uns auf schöne Spiele, viel Spaß und gutes Gelingen

IMG_9667

Weiterlesen

Vorschau Saisonvorbereitung Bm Jahrgang 2001/2

Zum 01.05.2016 wurde der männliche Jahrgang 2001/2 auf die kommende Saison 2016/17 umgestellt.

Bis zum Saisonstart im September durchläuft der Jahrgang 2001/2 ein umfangreiches Programm.

-Einführung des Langhanteltrainings

-Umstellung der Abwehrformation

-Krafttraining im Mai mit Schwerpunkt Langhantel

-Kraft-/Athletiktraining mit individueller Schulung Angriff/Abwehr Juni/Mitte Juli

-Teilnahme an folgenden Turnieren Juni/Juli

  1. Ludwigsfelder HC 18./19.062016
  2. Oranienburger HC Rasenturnier 25.06.2016
  3. Lübecker Handballtage 01.07.-03.07.2016
  4. Bärlin Cup 09.07./10.07.2016

-Kraft-/Athletiktraining mit individueller Schulung Angriff/Abwehr Mitte Juli/Anfang August

-Teilnahme an folgenden Turnier im August

  1. Cell Cup Ungarn

-Teilnahme an folgenden Turnier September

  1. Füchse Turnier

Anschließend sollte es gut vorbereitet in die neue Saison gehen.

Trainingszeiten der Bm Jahrgang 2001/2 vom 01.05.-30.10.2016

Mo. Turnhalle Posentsche Str., 17.00-18.30 Uhr

Fr. Turnhalle Tieckstr., 17.00-18.30 Uhr

Probetraining jederzeit möglich.

Trainer Holger Todtenhaupt, Tel. 01605461366

 

Weiterlesen

IMG-20160522-WA0004

1. Test der neu formierten Aw

Am Sonntag war die Aw der OSG Fredersdorf zu Gast beim HSV Wildau. Wildau lud zum Turnier und mit insgesamt 5 Mannschaften (Wildau, Guben, Spreewald, Rudow und wir) war das Turnier gut und stark besetzt. Gespielt wurde 1x18min und mit den neuen Jahrgängen der Saison 2016/2017.
Mit Kazuki, Romy und Jule bekamen wir zum Ende der Saison drei Neuzugänge aus Werneuchen. Hier beim Turnier sollte sich nun zeigen, inwieweit die Abläufe schon funktionieren, wer wo seine Stärken und seine Schwächen hat.
Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen schienen alle noch zu schlafen, obwohl das Turnier erst Nachmittag begann. Die Abwehr agierte zu halbherzig und im Angriff gab es viele Fangfehler. Schnell lagen wir 2:7 hinten. Erst nach dem Wechsel stabilisierte sich die Mannschaft und startete die Aufholjagd. Mit schönem Konterspiel konnten sie am Ende das Spiel mit 12:9 für sich entscheiden.
Im zweiten Spiel trafen wir auf den HC Spreewald. Mit 14:1 wurde das Spiel gewonnen und inzwischen waren auch alle anderen der Mannschaft wach.
Im dritten Spiel stand uns nun der TSV Rudow gegenüber. Hier haperte es wieder in der Abwehr. Unnötig verloren wir das Spiel 9:10. Rudow hatte zu diesem Zeitpunkt auch bereits ein Spiel verloren. Das bedeutete, wenn wir beide unser letztes Spiel gewinnen, wäre Rudow Sieger, weil zuerst die Spiele gegeneinander und dann das Torverhältnis gewertet wurde.
Zuerst spielte nun Rudow gegen Wildau, welche von uns lautstark unterstützt wurden. Und das sollte helfen, mit 6:5 gewann Wildau das Spiel und nun hatten es die OSG Mädels selbst in der Hand mit einem Sieg gegen Guben auch als Turniersieger vom Platz zu gehen.
Noch einmal 18 min kämpfen und die waren hart. Am Ende sollte es aber reichen und wir gewannen mit 9:6.
Turniersieger!!
Am Ende stellten wir mit Romy noch die beste Torschützin und mit Lea die beste Spielerin des Turniers. Beste Torhüterin wurde die Spielerin aus Guben. Auch dazu herzlichen Glückwunsch.
Auch wenn noch nicht alles rund lief, war es doch schon eine gute Standortbestimmung. Bis zum Saisonbeginn ist ja noch etwas Zeit.
Am 10.07. werden wir den nächsten Test beim Bärlin Cup haben und bis dahin noch weiter zusammengewachsen sein.

K.K.

Weiterlesen