Mit schweren Beinen zum Testspiel

Nach dem intensiven Trainingslager am Wochenende fand am Dienstag (13.8.) gleich das nächste Testspiel für die 1. Männer der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf statt. In der Gartenstadthalle spielte man gegen den neuen Landesligisten Neuenhagener HC.
Mit sichtlichen Spuren vom Trainingslager fand man vor allem in der Abwehr nur schwer ins Spiel und konnte gerade im ersten Drittel nicht an die Leistung von Trebbin anschließen. Dazu kam dass die Neuenhagener gewillt waren sich gegen einen höherklassigen Gegner ordentlich zu behaupten. Das gelang ihnen gerade in der Anfangsphase sehr ordentlich. So endete das erste Drittel mit 10:8 für den Neuenhagener HC.
Mit der kurzen Atempause und bestimmten technischen und taktischen Anweisungen durch Trainer Florian Deja, kam die OSG-Mannen dann endlich ins Spiel. Der Zugriff und das Umschaltspiel wurden konsequenter und die eigenen Angriffe wurden zwingender. So ging  man in die zweite Pause beim Stand von 24:20 für die Fredersdorfer.
Im letzten Drittel sollten alle Beteiligten nochmal ihre Spielzeit bekommen aber auch langsam schwindende Kräfte geschont werden. Dadurch kam auf beiden Seiten nicht mehr der große Spielfluss zustande und man trennte sich mit dem Endergebnis von 33:28 für die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf.
Respekt an den Neuenhagener HC die mit einem Anknüpfen an das erste Drittel eine gute Rolle in der Landesliga spielen können. Viel Erfolg unsererseits für die neue Saison.

Am Freitag den 23.8. kommt es für die OSG zum letzten Testspiel vor dem Saisonstart gegen die Zweite Vertretung des MTV Altlandsberg. 

Trainingslager der 1. Männer

Am Wochenende (10. / 11.8.2019) starteten die 1. Männer der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf in ein intensives Wochenende. Trainer Florian Deja lud die Mannschaft in die Barnim-Kaserne in Strausberg zum intensiven Trainingslager. Bei unterschiedlichsten Trainingseinheiten hieß es Schwitzen, Arbeiten und auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Bei besten Bedingungen die die Barnim-Kaserne hergab, fand man sich an beiden Tagen gleich ab 7.00 Uhr, nach einer kleinen Erwärmung, zu einer einstündigen Krafteinheit im Fitnessraum der Sporthalle ein. Dann hieß es die Muskeln zu lockern und an der Agilität zu arbeiten.

Danach wurde erstmal der Magen etwas gefüllt und man begab sich zum Strand. Aber auch hier sollte man nicht nur die Sonne genießen. In einem Staffelspiel mussten alle Spieler bitterlich lernen wie lang 60m im Wasser werden können. Nach einer lockeren Partie Beachvolleyball begab man sich zum Mittagessen und konnte sich am Pool oder beim Dart etwas von den ersten Strapazen erholen.

Am späten Nachmittag ging es in der Halle mit einer Doppelschicht weiter. Während in der ersten lockeren Einheit Kopf, Zusammenhalt und Vertrauen im Vordergrund stand, hieß es dann in der zweiten Einheit in verschiedensten Übungen die Torhüter auf Herz und Nieren zu prüfen und die eigenen Wurfqualitäten zu verbessern. Damit beendete Trainer Florian Deja und kraftlosem Jubel den ersten Tag des Trainingslager.

An Tag 2 ging es nach dem durch die Mannschaft selbst kreierten Spiel „Rim-Ball“ und dem Kraftraum an die Arbeit für die Abwehr. Nach der ersten Einheit an Tag 2 und einer ordentlichen Dusche stand das Team-Event an. In bester „Schlag den Raab“-Manier fand man sich zu kleinen Duellen bei CanYouBeatMe in Berlin-Marzahn ein. 2 Stunden sollte alleine der Spaß im Vordergrund stehen. Danach ging es wieder zum Mittagessen und kurz an Pool bei sonnigem Wetter.
Mit den letzten Kräften ging es nochmal in die Sporthalle für ein 2×20 minütiges Handballspiel um nochmal etwas Mentalität heraus zu kitzeln. Damit war auch Tag 2 beendet und alle Spieler hatten sich redlich ihre isotonische Kalthopfenschale verdient. Der inoffizielle Abschluss des Trainingslager findet am Dienstag gegen 20.30 Uhr in der Gartenstadthalle statt wenn es zum Testspiel gegen den Landesliga-Aufsteiger Neuenhagen HC geht. 

Unentschieden mit Rumpfkader

Am Mittwoch (7. August) machte sich ein kleiner Teil des eigentlich großen Männerkaders der OSG Fredersdorf-Vogelsdorf auf nach Trebbin zum zweiten Testspiel gegen den Brandenburg-Ligisten SC Trebbin.

Mit nur einem Torwart als Wechselspieler stand man der vollen Kapelle des Gegners gegenüber.
So legte Trainer Florian Deja das Augenmerk auf den Feinschliff in der Abwehr und Abstimmungen in speziellen Angriffskonzepten. In dem ersten 20-Minuten Drittel gelang es der OSG eine bombensichere Abwehr gegen einen variablen Gegner zu stellen. Man beendete das Drittel mit einer 8:5-Führung.

Im zweiten Drittel spiegelte sich der Spielverlauf zu Gunsten von Trebbin und man selber konnte nicht an die Leistung aus dem ersten Durchgang anknüpfen. So beendete man das zweite Drittel mit 13:13. Im letzten Drittel ließ dann auf beiden Seiten auf Grund der schwinden Kräfte etwas die Konzentration nach. Nicht ungewöhnlich in der Phase der Vorbereitung aber auch auf OSG-Seite ein Resultat des kleinen Kaders am heutigen Tag. So konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und man beendete ein sehr faires Spiel mit dem Endstand von 23:23. Die Fredersdorfer hatten zwar in den letzten Sekunden den Führungstreffer in der Hand doch der Ball wurde vertendelt.

Nichtsdestotrotz kann die kleine Rumpftruppe an diesem Abend stolz sein sich so gut gegen einen höherklassigen Gegner geschlagen zu haben. Vielen Dank nochmal an den SC Trebbin für die Einräumung von einer Auszeit, was eher ungewöhnlich im Testspiel ist. Wir wünschen viel Erfolg für die neue Saison. Für die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf startet am Wochenende ein intensives Trainingslager und am Dienstag den 13.8. kommt es dann gleich zum nächsten Testspiel. In der Gartenstadthalle in Neuenhagen kommt es gegen 20.30 Uhr zum Testspiel gegen den neuen Landesligisten Neuenhagener HC.

Trainingslager der Dw erfolgreich absolviert

Nach drei Jahren am Werbellinsee ging es in diesem Jahr für die Mädels der Dw nach Blossin (Heidesee) zusammen mit der Ew und Em II.
In dem sogenannten Langhaus waren alle 18 Mädels und wir zwei Trainer untergebracht.
Mit Frühsport, verschiedenen Trainingseinheiten, Klettern und Floßbau verbrachten wir schöne Tage. Das Gelände war toll, die Unterkunft und das Essen sehr gut. Mit Spielen und Einzelgesprächen verbrachten wir die wenige Freizeit. Das Team wuchs von Tag zu Tag enger zusammen. Das war schön mit anzusehen. Nun folgt am 17.08. ein Vorbereitungsturnier in Rangsdorf, am 25.08. ist bereits unser erster Spieltag in Neuenhagen und am 01.09.2019 geht es noch zum Turnier zu den Füchsen.

Wir Trainer freuen uns auf die Saison 🙂

Trainingslager der E+D männlich im Querxenland

In der letzten Ferienwoche machten sich die Mannschaften der D-männlich I,
D-männlich II und der E-männlich I auf zum Trainingslager nach Sachsen ins Querxenland. Fünf Tage sollte der Bewegung, Spiel und Spaß aber auch der soziale Umgang im Vordergrund stehen.

Neben handballerischen Einheiten lud das Wetter auch zum Baden und Wandern ein sowie pädagogischen Teamparcours und genereller Gruppenbewegung. Aber auch ein Kinder-Casino und eine kleine Disco für Kleine stand auf dem Programm. Mit vollem Erfolg für alle Beteiligten konnte so ein abwechslungsreiches Trainingslager, was über den handballerischen Tellerrand hinausgeht, gestaltet werden.

Vielen Dank an alle Betreuer und Eltern die mit viel Engagement
zu diesem Erfolg beitrugen.