Aw – Mit guter Abwehr zum Auswärtssieg

24.11.18 14:00 Uhr Angermünde: Im letzten Spiel der Hinrunde ging es diesmal nach Angermünde. Ziel war mit einem positiven Punktekonto in die Rückrunde zu gehen. Dazu machten sich 7 Spielerinnen und eine Torhüterin auf den Weg. Da stellte sich natürlich gleich die Frage, wird die Kraft über 60 Minuten reichen? Das Trainerteam war gespannt.
Das Spiel begann erwartet eng. Das Team aus Angermünde ging mit 1:0 in Führung, doch unsere Mädels konnten im Gegenzug ausgleichen. Bis zur Minute 10 konnte das gegnerische Team immer wieder vorlegen und wir glichen aus. Dann gab es die erste Führung für unser Team zum 3:4 und gleich im Anschluss das 3:5. Doch so leicht wollten sich das Team aus Angermünde nicht abschütteln lassen. In Minute 12 wieder der Anschluss zum 4:5 und auch beim 5:6 blieb der Gegner dran. Unsere Abwehr wurde jetzt immer stärker und es wurde zusehends schwieriger für Angermünde die Tore zu erzielen. Über 6:8 und 6:9 gab es in der 18. Minute erstmals mit dem 6:10 eine 4 Tore Führung. Doch auch jetzt gaben die Angermünder Spielerinnen nicht auf und kämpften sich in Minute 23 wieder auf 10:12 heran.
weiterlesen

Aw – Zurück in der Erfolgsspur

17.11.18 Wildau 16:00 Uhr: Im vierten Spiel der laufenden Saison waren unsere Mädels zu Gast in Wildau. Nach dem Sieg im ersten Spiel in Schwedt und den beiden knappen Niederlagen gegen Doberlug-Kirchhain und Falkensee sollten nun endlich wieder zwei Punkte her. Entsprechend motiviert begann unser Team und konnte bis zur 8. Minute mit 1:5 in Führung gehen. Die Abwehr stand gut und durch schnelles Spiel im Angriff wurden die Tore erzielt. So konnte es weiter gehen…Das gegnerische Team kam nun etwas besser ins Spiel und nach 11:30 Minuten gab es die erste Zeitstrafe für unsere Mädels und ab Minute 12 dann sogar die doppelte Unterzahl. Das konnte der Gegner nutzen, um bis auf einen Treffer heranzukommen. In der 13. Minute stand es 4:5. Unser Team ließ sich aber nicht entmutigen und fand die richtigen Lösungen. In Minute 17 stand dann wieder eine 4 Tore Führung zum 5:9 auf der Anzeigetafel. Im Wissen um die sichere Führung ließ die Konzentration in Abwehr und Angiff nach und ermöglichte dem Gegner einfache Tore. In Minute 24 der erste Ausgleich zum 11:11 und zur Halbzeit sogar ein 14:13 Rückstand. In der zweiten Halbzeit musste wieder aufmerksamer gespielt werden, um den gewünschten Sieg einzufahren. weiterlesen

Aw – Großer Kampf wurde nicht belohnt

22.09.18 16:30 Uhr Doberlug-Kirchhain: Nach einer langen Anreise war im zweiten Spiel der Saison der VfB Doberlug-Kirchhain unser Gegner. Auch an diesem Samstag war die Personaldecke mit 7 Feldspielern und 2 Torhütern leider wieder sehr dünn, aber trotz allem schlugen sich unsere Mädels auch diesmal wieder sehr gut. Vorab gesagt, bis zur 55. Minute waren wir verdient auf der Siegerstraße. Doch leider hat es dann am Ende nicht bis ins Ziel gereicht. Nun aber zum Spiel: Unser Team ging das Spiel hoch motiviert an und konnte aus einer guten Abwehr heraus bis zur 4. Minute eine 2:0 Führung erspielen. In der 9. Minute gab es sogar eine 3 Tore Führung zum 4:1. Unsere Mädels waren gut im Spiel und konnten die Führung noch in der 13. Minute auf 7:3 ausbauen. So konnte es weiter gehen, doch dann gab es binnen 4 Minuten gleich 3 x 2 Miunten Strafen, die teilweise zu einer doppelten Unterzahl führten. Das nutzte der Gegner gnadenlos aus und konnte bis zur 17. Minute auf 7:6 verkürzen. Die Schiedrichter gaben im Laufe des Spiels 7 Zeitstrafen gegen uns und 5 Zeitstrafen für den Gegner in einem nicht überhart geführten Spiel. Das war dem eigentlichen Handballspiel leider nicht unbedingt zuträglich und in der einen oder anderen Situation hätte wohl auch ein Freiwurf gereicht. Unsere Mädels ließen sich aber dadurch nicht beirren weiterlesen

Aw – Glücklicher, aber verdienter Auswärtssieg zum Saisonauftakt

Am heutigen Samstag ging es mit einer stark dezimierten Mannschaft zu unserem ersten Saisonspiel zu der für uns unbekannten Mannschaft aus Schwedt.
Mit sechs Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen standen wir einem 14köpfigen Kader gegenüber, welcher uns einen Sieg so schwer wie möglich machen wollte. Schnell zeichnete sich ab, dass hier der Sieg nur über kämpferische und mannschaftliche Geschlossenheit gehen würde. Bis zur 17 Spielminute konnte sich keine Mannschaft mehr als 1 Tor Vorsprung erarbeiten. Doch dann gelang unseren Mädels ein nicht unbedingt erwarteter 3 Tore Vorsprung, welchen wir jedoch bis zum Halbzeitpfiff nicht verteidigen konnten. Es ging leider mit einem Tor Rückstand in die Kabine.
Aber wer denkt, dass wir den Kopf in den Sand steckten, der irrt gewaltig.

weiterlesen

Handball einmal anders – Viel Spaß beim Rasenturnier der Frauen in Liebenwalde!

Zum Abschluss der Saison wollten einige Spielerinnen der Aw Mannschaft der vergangenen Spielzeit noch gemeinsam ein Turnier spielen. Einige Spielerinnen spielen in der neuen Saison im Frauenteam der OSG und deshalb traten unsere 9 Mädels in Liebenwalde auch im Frauenturnier an. Wie würde sich das junge Team im Turnier schlagen?
Am Samstag den 30.06.18 um 9:30 Uhr war Treff in Liebenwalde. Es hieß also früh aufstehen. Um 10:25 Uhr war das erste Spiel angesetzt. Gegner sollte das Frauenteam aus Liebenwalde sein. Voller Elan begannen unsere Mädels und spielten schönen Kombinations- und Tempohandball. Zwei mal 10 Minuten war die Spielzeit und unsere 9 Mädels konnten das erste Spiel mit 15:10 gewinnen. Weitere 5 Spiele, also weitere 100 Minuten Tempohandball, lagen vor unseren Mädels. Würde die Kraft mit nur einem Wechselspieler im Feld und einem Wechseltorhüter dafür reichen? Vorweg gesagt, unser Team schlug sich hervorragend. Im zweiten Spiel war dann um 13:05 Uhr ein Berliner Team mit Namen „Die Sondereinheit“ der Gegner. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel mit zwei gleichwertigen Gegnern. Kein Team konnte sich absetzen. Die Führung wechselte immer wieder und am Ende hatte das gegnerische Team leicht die Nase vorn. Das Spiel ging knapp mit 9:10 verloren. Am Ende gewann das Team „Die Sondereinheit“ auch das Turnier. Die Niederlage zog unsere Mädels nicht herunter. Es war zusehen, dass sie auch starken Teams gewachsen sind. Die nächsten 4 Spiele wurden dann erfolgreich gestaltet. 18:15 gegen die #badgirls Templin, 14:9 gegen Bad Doberan, 8:5 gegen das Berliner Team vom SV Buckow und im letzten Spiel des Tages 11:5 gegen die #badgirls Pankow. Platz zwei von sieben Mannschaften in der Vorrunde und die Teilnahme am Viertelfinale am Sonntag war der Lohn für eine tolle Leistung.
weiterlesen